Die Vorteile der Verwendung von Deckenliftern werden durch eine Vielzahl von klinischen Studien und Veröffentlichungen untermauert.

  • Alamgir et al. 2008 kommen zu dem Ergebnis, dass eine Investition in Deckenlifter sich schon nach zwei bis sechs Jahren rentieren könnte (abhängig davon, ob direkte oder indirekte Kosten betrachtet werden), da das Ergebnis ein erheblicher Rückgang muskoloskeletaler Verletzungen ist.

 

  • Chhokar et al. 2005 bestätigen diese Annahme und erklären, dass die wirtschaftlichen Vorteile aufgrund von Einsparungen bei Personalaufwendungen innerhalb von drei Jahren erreicht werden können. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn man bedenkt, dass die Deckenlifter eine Lebendauer von bis zu 12 Jahren haben.

 

  • Patienten/Bewohner bevorzugen Deckenlifter gegenüber Bodenliftern oder manuellem Transfer, und das Pflegepersonal beurteilt Deckenlifter als die am wenigsten beanspruchende Methode, Pflegebedürftige zu bewegen. (Algamir 2009, Dutta 2012)

 

  • Der Transfer von Bett zu Stuhl und von Stuhl zu Bett dauert mit einem Bodenlifter länger (273,6 s) als mit einem Deckenlifter (156,9 s). (Algamir 2009)

 

  • Während mit der Verwendung von Deckenliftern ein sehr geringes Risiko von Wirbelsäulenverletzungen in Verbindung gebracht wird, können Bodenlifter immer noch ein erhebliches Risiko einer möglichen Überbelastung der Lendenwirbel für die Pflegekraft darstellen. (Dutta 2012; Marras 2009)

 

  • Die Auswirkungen der Installation eines Deckenlifters in einer Intensivpflegeeinrichtung wird mit weniger Ermüdung, Schmerz und Frustration und weniger häufigen medizinischen Untersuchungen durch Personal in Zusammenhang gebracht. (Silverwood 2006)

Laden Sie das Dokument herunter oder folgen Sie von der Seite mit den bibliografischen Angaben aus den Links zu PubMed.